Lippes Zukunftsfähigkeit im Blick

Andreas Kasper führt die CDU im Kreistag

Andreas Kasper bleibt Vorsitzender der CDU-Fraktion im lippischen Kreistag. Einstimmig entschieden sich die frisch gewählten CDU-Abgeordneten für den 45-Jährigen, der bereits seit 2014 CDU-Fraktionsvorsitzender im Kreistag ist. „Ich freue mich über das Vertrauen der Fraktionsmitglieder. Gemeinsam wollen wir unsere für Lippe wichtigen Initiativen auch in der neuen Wahlperiode weiter vorantreiben“, kündigt er an.
 

CDU erfreut über Zuspruch für Gnisa

Konsequent für Sicherheit und Ordnung

Die CDU Kreistagsfraktion reagiert erfreut auf den Zuspruch, den Landratskandidat Jens Gnisa von Mitgliedern aus unterschiedlichen Gruppen des neu zusammengesetzten Kreistags erfährt. „Mit der Landrats-Stichwahl am Sonntag erfolgt die Weichenstellung für die Zukunft Lippes und der Menschen, die hier zuhause sind. 

CDU will strategische Planungen vorantreiben

Gestaltung des Gesundheitsstandorts Lippe erfordert Weitblick

Die CDU Kreistagsfraktion begrüßt, dass mit der Grundsteinlegung für das neue OP-Zentrum und den Gebäudeteil „C“ in Detmold nun der Startschuss zur Umsetzung des 60 Millionen-Investitionspakets für die lippischen Kliniken gefallen ist. „Es zeigt sich heute, dass die schon 2015 vom Aufsichtsrat beschlossenen Investitionen Meilensteine auf dem Weg zur Uniklinik sind“, sagt Karl Dittmar, Vorsitzender des Finanzausschusses im Kreistag und Vertreter der CDU im Aufsichtsrat der Klinikum Lippe GmbH (KLG).
 

CDU will Kulturregion Lippe fördern

„Dichte an Kultur und Wissenschaft besser nutzen.“

„Die wechselseitige Förderung von Kultur, Kunst und Wissenschaft ist – gerade für Lippe mit seinem breiten und ansprechenden kulturellen Angebot – ein zukunftsträchtiges und wegweisendes Projekt“, sagt Andreas Kasper. Der Vorsitzende der CDU-Kreistagsfraktion hat dabei neben den touristischen Faktoren auch die Attraktivität Lippes als Ausbildungs-, Studien- und Arbeitsort im Blick. Aus Sicht der CDU sei es dringend notwendig, Lippe als ländlichen Raum offensiver zu vertreten und die beeindruckende Dichte an Kultur und Wissenschaft besser herauszustellen und zu nutzen. Die ersten Schritte in diese Richtung hat jetzt CDU-Fraktionsmitglied Jens Gnisa unternommen.
 

Neustart für den Flughafen Paderborn

CDU begrüßt Ausstieg und Sanierungspläne

Die CDU Kreistagsfraktion Lippe begrüßt die Sanierungspläne für den Flughafen Paderborn. „Es geht darum, den Flughafen ganz neu aufzustellen. Durch die von der Geschäftsführung betriebene Insolvenz in Eigenverwaltung und die damit einhergehende Redimensionierung des Airports kann ein geordneter Neustart als Verkehrsflughafen unter Beibehaltung aller dafür notwendigen Rechte erfolgen. Davon profitiert ganz OWL. Und dazu leistet auch Lippe seinen Beitrag“, stellt Vorsitzender Andreas Kasper klar.
 

Gute Strategien brauchen viele Verbündete

Weitblick der CDU-Kreistagsfraktion auf dem Parkhausdach

Auf der obersten Ebene des Campus Parkhauses in Lemgo ging es der CDU-Kreistagsfraktion um Lebensqualität und Zukunftsfähigkeit des Kreises Lippe. Vor rund 90 Gästen wurden unter dem Motto „Weitblick Lippe 2030“ und moderiert von Fraktionschef Andreas Kasper konkrete Ideen zu Schwerpunktthemen entwickelt und um Erfahrungen und Impulse der eingeladenen Vertreter aus Wirtschaft und Gesellschaft bereichert.
 

Fahrtziel Natur

CDU für NRW-Wanderbahnhof 2021

„Fahrtziel Natur“ heißt eine Initiative, die nach Auffassung der CDU-Kreistagsfraktionhervorragend nach Lippe und zum Naturpark Teutoburger Wald passt. In Trägerschaft der Deutschen Bahn und in Kooperation mit Umweltverbänden werden dabei Natur- und Nationalparke sowie Biosphärenreservate als attraktive Urlaubs- und Reiseziele bekannt und für Touristen erlebbar gemacht. Die Anreise erfolgt umweltfreundlich mit der Bahn und vor Ort ist die Mobilität über den ÖPNV gesichert.
 

Terminprobleme bei Kfz-Anmeldung lösen

CDU will internetbasierte Zulassung forcieren

Die CDU-Kreistagsfraktion fordert den Landrat auf, die seit Monaten andauernden Terminprobleme bei der Kfz-Zulassung zu lösen. Besonders in der internetbasierten Zulassung (i-Kfz) sieht die CDU bisher ungenutzte Möglichkeiten, den Termindruck zu entschärfen.
 

CDU sieht Platz für Facharztpraxen

Gesundheitszentrum Oerlinghausen ausbauen und Fachärzte ansiedeln

Die CDU-Kreistagsfraktion begrüßt, dass die Arbeiten am künftigen Gesundheitszentrum vorangehen. „Wir freuen uns nicht zuletzt, weil es auf Initiative unserer Fraktion geschaffen wurde“, sagt Vorsitzender Andreas Kasper beim Ortstermin. Die CDU ist zufrieden mit dem erfolgreichen Start des Projekts, das im Juni als REGIONALE-Projekt ausgezeichnet wurde und vom Land die Zusage über knapp 700.000 Euro Fördermittel erhalten hat.
 

CDU will Klima-Quartier für Detmold

Rund ums Klinikum soll ein attraktives Lebensumfeld entstehen

Die CDU Kreistagsfraktion macht sich stark für ein Klima-Quartier in Detmold. Rund um das Klinikum soll es entstehen und das Lebensumfeld dort attraktiv und zukunftsfähig machen. „Der Zeitpunkt ist ideal, denn die Aufwertung des Quartiers lässt sich andocken an die demnächst für das Universitätsklinikum anstehenden Maßnahmen und die vom Kreis beschlossene Qualitätsoffensive für das Klinikum“, ist Fraktionschef Andreas Kasper begeistert von dem Vorhaben. Ein zwischen Kreis und Stadt abgestimmtes Vorgehen sieht er positiv.
 

Vier für drei

CDU wirbt für Ferien in den kreiseigenen Inselquartieren

Die CDU-Kreistagsfraktion wirbt für Ferien in den lippischen Inselquartieren auf Norderney und Langeoog. „Vier Nächte buchen, drei bezahlen“, lautet das attraktive aktuelle Angebot, das die Häuser Detmold (auf Norderney) und Lemgo (auf Langeoog) zu bestimmten Zeiträumen im August für Familien, kleinere Gruppen und Einzelpersonen bereithalten. Fraktionsmitglied und CDU-Landratskandidat Jens Gnisa legt allen Lippern ans Herz, die kreiseigenen Inselquartiere kennenzulernen. „Das Angebot ‚vier für drei‘ ist auch als Schnupperangebot verlockend. Wir müssen es bekannter machen, damit mehr Menschen davon profitieren können“, ist er überzeugt.
 

100 Prozent für das Jugendamt

CDU und FDP bleiben bei Forderung nach Stellenbesetzung

Die Fraktionen von CDU und FDP im Kreistag bleiben bei ihrer Forderung nach Besetzung der Leitungsposition im Kreisjugendamt Lippe. "Wir wollen unser Jugendamt bestmöglich aufgestellt wissen. Dazu gehört, dass der Leiter des Jugendamts sich voll und ganz auf seine Aufgaben konzentrieren kann. Daher ist es wichtig, dass der Posten des Verwaltungsvorstands von einer weiteren Führungskraft wahrgenommen wird", machen die Fraktionschefs Andreas Kasper (CDU) und Carsten Möller (FDP) klar.
 

Das erlebnistouristische Profil stärken

CDU bekennt sich zu UR.LAND

„Die CDU-Kreistagsfraktion steht zu UR.LAND und wird dieses Leuchtturmprojekt für Oerlinghausen und ganz Lippe wie keine andere Fraktion weiterhin positiv begleiten.“ Das hat Fraktionschef Andreas Kasper dem Leiter des Archäologischen Freilichtmuseums Karl Banghard und dessen Geschäftsführer Klaus Stein im Ortstermin zugesagt. „Unser gemeinsames Ziel ist es, das Freilichtmuseum zu stärken und um weitere Attraktionen wie das größte Waldweide-Projekt Nordrhein-Westfalens und den Klimaturm zu bereichern“, bekennt sich auch CDU-Landratskandidat Jens Gnisa zu UR.LAND.
 

CDU fordert weitere Investitionen fürs Klinikum

Nächste Schritte der Qualitätsoffensive konkretisieren

Die CDU-Kreistagsfraktion sieht im Neubau der Notaufnahme in Detmold einen Meilenstein für ein künftiges Universitätsklinikum in Lippe. Vorsitzenden Andreas Kasper freut es, „dass die CDU sich im Kreistag durchsetzen und die Finanzierung der Maßnahme über Kreismittel sicherstellen konnte. Durch unsere Initiative ist die nötige Planungssicherheit für die Klinikum Lippe GmbH gegeben und die Versorgung kranker und verletzter Menschen kann wahrnehmbar verbessert werden.“
 

Große Koalition im Kreistag endet

CDU sieht keine Basis mehr für vertrauensvolle Zusammenarbeit

Die CDU-Kreistagsfraktion sieht mit Blick auf die aktuelle Presseberichterstattung und die haltlose Schmähkritik der SPD an CDU-Landratskandidat Jens Gnisa kurz vor Ende der Legislaturperiode keine Basis mehr für eine weitere vertrauensvolle Zusammenarbeit mit dem bisherigen Koalitionspartner SPD. Dies ist bedauerlich, denn die CDU konnte innerhalb der Großen Koalition im Kreistag sehr erfolgreich für Lippe arbeiten. Die vollkommen unverhältnismäßigen Reaktionen der SPD lassen aber keine andere Entscheidung zu.
 

CDU fordert Konsequenzen aus dem Fall Lügde

„Kreis hätte Zuständigkeit durchsetzen müssen.“

Die CDU Kreistagsfraktion reagiert überrascht auf die jüngsten Erkenntnisse im Missbrauchsfall Lügde, die jetzt durch die Aussage des lippischen Jugendamtsleiters vor dem Landtags-Untersuchungsausschuss bekannt wurden. „Wieder werden neue Fragen nach den Verantwortlichkeiten in dem Fall aufgeworfen und wieder werden die von den Fraktionen im Kreistag bereits vor über einem Jahr angemahnten eklatanten Mängel in der Organisationsstruktur der Verwaltung offenbar. Wir fordern, dass endlich die notwendigen Konsequenzen gezogen werden“, kritisiert Fraktionsvorsitzender Andreas Kasper.
 

Engagement für kleine Betriebe in Lippe

CDU will Projekt „Fit für alle Fälle“ stärken

Die kleinen und mittlere Unternehmen (KMU) sind von den Folgen der Corona-Pandemie besonders hart getroffen. „Viele sind auf das Ausmaß der Krise nicht vorbereitet. Sie leisten einen wertvollen Beitrag zur Wirtschaftskraft unseres Kreises und haben doch, anders als Großunternehmen, kaum Möglichkeiten Rücklagen zu bilden. Ihre geschäftliche Entwicklung bestimmt oft direkt das Schicksal der Inhaber, der Mitarbeiter und ihrer Familien“, weiß CDU-Landratskandidat Jens Gnisa. Er fordert deutlich mehr Hilfsmöglichkeiten seitens der Kreisverwaltung für diese Betriebe durch eine Stärkung des Kreis-Projekts „Fit für alle Fälle“.
 

Kultur braucht Publikum

CDU fordert kreisweites Soforthilfeprogramm

Die CDU-Kreistagsfraktion sorgt sich um viele durch die Corona-Krise in finanzielle Not geratene Künstler und Kulturinitiativen in Lippe. „Die Kultur war der erste Bereich, der vom Lockdown mit voller Wucht getroffen wurde, und es sieht aus, als sei er der letzte, der wieder aufatmen kann“, sagt Fraktionsmitglied und Landratskandidat Jens Gnisa. Mit einem kreisweiten Soforthilfeprogramm will er das Überleben kultureller Initiativen und Angebote in Lippe sichern.
 

Bundesweite Maßnahmen gegen Motorradlärm

CDU begrüßt Bundesratsbeschlüsse

Die CDU-Kreistagsfraktion begrüßt die Beschlüsse „zur wirksamen Minderung und Kontrolle von Motorradlärm“, die der Bundesrat am Freitag auf Initiative der NRW-Landesregierung gefasst hat. „Damit werden bundesweite Maßnahmen angestoßen, die auch vielen Menschen in Lippe zugute kommen können“, ist Jens Gnisa, CDU-Landratskandidat und -Fraktionsmitglied, sicher. So fordere der Bundesrat unter anderem, die Strafen für extrem lärmsteigerndes Motorradtuning zu verschärfen oder Initiativen wie „Silent Rider“ zu unterstützen, die zu rücksichtsvollem Motorradfahren motivieren wollen.